Heizspannungskontrolle bei Gleichspannungsheizung

(General) Forum about other items than listed below

Heizspannungskontrolle bei Gleichspannungsheizung

Postby MathiasS » Fri Jan 01, 2016 9:03 pm

Hallo Jan
Dein Vorschlag das Yamamoto mA-Meter umschaltbar zu machen hat mich auf die Idee gebracht es auch zur Kontrolle der Gleichspannung der 300B Heizung zu Verwenden.
Sind meine Berechnungen korrekt?

Yamamoto 100mA-Meter: Innenwiderstand 1600 Ohm, Vollausschlag 1mA

für 5V Ausschlag 50%<=>50mA Anzeige:

Meßwiderstand 100 Ohm
Widerstand in Serie mit mA-Meter = 8400 Ohm

aber:

Die Spannung steigt wenn das mA-Meter nicht im Heizstromkreis liegt um 0,5-1 Promille an (Heizstrom der gängigen 300B auf dem Markt 1-2A)

was ich für vernachlässigbar erachte.

Mit herzlichen Grüßen und den besten Wünschen für ein frohes neues Jahr

Ihr

Mathias Specht
MathiasS
 
Posts: 1
Joined: Fri Jan 01, 2016 8:56 pm

Re: Heizspannungskontrolle bei Gleichspannungsheizung

Postby Jac » Thu Jan 14, 2016 8:21 pm

Hallo,

du hast ja das 100mA Messgarät, und du willst dass es auf "50" steht bei 5 Volt. Ich würde es so berechen: Voller Skala ist 1mA. 50% Skala 0.5mA. Bei 5V ergibt das 10k Ohm. Minus 1600 Interner Wiederstand vom Messgerät, ergibt 8400 Ohms. Aber das läuft auf's gleiche hinaus! In der Praxis mit ein 10k Poti.

Oder mit dem 150mA Messgerät, und immer alle Sollwerte auf "100". Dann ist die Anzeige immer in Prozent, egal was du messen würdest. Dann ist der Ausgangspunkt 2/3 voller Skala. Reihenwiederstand 9100 Ohms.

Das ist für die 300B sehr sinnvoll, denn die braucht 5v +/-5% und das Lichtnetz bringt es locker auf 5% oder mehr.

Viele Grüße,
Jac
User avatar
Jac
 
Posts: 14
Joined: Tue Aug 27, 2013 7:40 pm


Return to HiFi Equipment Forum

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron